Input und Party

für einen antiautoritären, internationalistischen Solifond und das „Internationalistische Zentrum“ in Dresden

14.11. / AZ Conni / Rudolf Leonhard Strasse 39

18 Uhr Basiskämpfe in Griechenland und hier:
Perspektiven autonomer Klassen – und Öko-Sozialer-Kämpfe

Zu Gast auf dem Podium:

VIO.ME, via Skype zur aktuellen Situation der von Arbeiter*innen besetzten Fabrik (Thessaloniki, Griechenland)

Freie Arbeiter*innen Union Dresden Vorstellung der Kampagne gegen Lohnbetrug bei migrantischen Arbeiter*innen (Dresden, angefragt)

Lausitzer Initiative gegen Biopiraterie, Vorstellung ihrer Arbeit gegen Fracking in der Lausitz (aus Deschka in der Lausitz)

BUKO AG Gesellschaftliche Naturverhältnisse über den Klimagipfel in Paris und Klima-Basisbewegungen (Leipzig, angefragt)

„Initiative zur Schaffung eines internationalistischen Solidaritätsfonds“ Vorstellung des Solifonds (Griechenland / Deutschland)

Dresden Postkolonial und AusserKontrolle; Vorstellung des „Internationalistischen Zentrums“ und die Einbindung des Solifonds in die Struktur (Dresden)

Ab 21 Uhr Cocktails, Konzert und Party:

Bands:

Pisse (Punk und soweiter aus der scheiß DDR-BRD-EU)

Haddocks (Streetpunk aus Jena)

DJ_anes:
Schmidt und Fischer, Vinyl only – von Wave bis Punk

Suppenküche / Küfa von Solo-Ultras Dresden