Kobanê-Picknick

22. MAI I AB 13 UHR I GOLGI PARK (hinter dem Festspielhaus in Hellerau)

Wir laden alle recht herzlich zum ersten Dresdner Kobanê-Picknick im Golgi Park hinter dem Festspielhaus Hellerau ein. Erwarten wird euch ein buntes Programm für Groß und Klein mit kurdische Livemusik, ob in der klassischen Variante mit Saz (kurdische Gitarre) und Gesang oder als Hip-Hop von einem Künstler aus der syrischen Stadt Aleppo. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Es gibt Kaffee, Tee, Limonade und Essen für alle. Eine Grillmöglichkeit wird es geben und natürlich darf ein Lagerfeuer mit Knüppelkuchen nicht fehlen. Bitte bringt auch selbst etwas zu essen und vor allem zu grillen mit. Für die Kleinen gibt es einen Sandkasten, Schaukeln und ein richtiges Karussell!

Doch was hat es eigentlich mit Kobanê auf sich?

MEHR…

Redebeitrag zur Demo Abschiebung stoppen – Bleiberecht für alle


باللغة العربية

Wir dokumentieren hier den Redebeitrag anlässlich der Anti-Abschiebe-Demonstration am 23.04.2016 in Leipzig

Menschlichkeit und Solidarität sind die Werte für das Miteinander, nicht Diskriminierung, Hass, Rassismus und Benachteiligung. Die menschenverachtende Behandlung von Geflüchteten, die wir heute überall sehen können, ist eine Schande für die ganze Welt.

2015 gab es in Deutschland eine Willkommenskultur die Geflüchteten aus Syrien, Irak, Iran, Afghanistan, Palästina, Eritrea und weiteren afrikanischen Ländern große Hoffnung gegeben hat. Die Menschen flüchteten und flüchten vor Krieg, Zerstörung und Terrorismus in ihren Ländern. Die sogenannte Willkommenskultur hielt aber nicht lange an. Inzwischen hat sie sich zur Kultur der Grenzschließung und Militarisierung der Grenzen gewandelt. Doch es hört auch nicht mit der Grenzschließung auf, sondern geht hier vor Ort mit Abschiebungen weiter. Abschiebungen zurück in die Hölle, der die Menschen, die nach Deutschland und Europa kommen, gerade erst entflohen sind.

MEHR…

DEMO Abschiebung stoppen – Bleiberecht für alle

Gemeinsame Zuganreise aus Dresden. Treffpunkt:
23. April /// 12 Uhr /// Bahnhof Neustadt

Aufruf von Asylum Seekers Movement

Wenn ihr schon seit Sommer 2014 oder länger in Deutschland seid, werdet ihr euch wahrscheinlich an Non-Citizens aus Tschetschenien erinnern, die ihr in Lagern, auf der Straße, beim Sozialamt oder der Ausländerbehörde,
etc. gesehen habt. Sie waren hier wegen politischer und finanzieller Probleme, die durch ausländische Intervention in ihrem Land verursacht wurden.

MEHR…

Veranstaltungen im April

Der Arpil ist gut gefüllt mit verschiedensten Veranstaltungen: Vom Thema „Schwarz-sein“ in Deutschland über den aufkommenden Neo-Faschismus in Europa und Flucht bis zu öko-sozialen Kämpfen gegen den Klimawandel direkt vor unserer Haustür. Wenn ihr jetzt denkt, was ist das schon wieder für ein Bogen den wir da spannen, dann sei gesagt, der Klimawandel ist ein Fluchtgrund! Unsere CO2 Emission sind mitverantwortlich für den anthropogenen Treibhauseffekt und der macht bekanntlich keinen Halt vor Staatsgrenzen. Laut des Sekretariats des UN-Generalsekretärs (2009) werden in den kommenden Jahren 50 bis 350 Millionen Menschen vor direkten oder indirekten Folgen des Klimawandels auf der Flucht sein. Fluchtursachen zu bekämpfen muss also, und das sollte eigentlich landläufig bekannt sein, auch hier beginnen. Für eine emanzipatorische Sicht auf Klima, Krise, Flucht und Kapitalismus kommen wir um eine Diskussion über „Klimagerechtigkeit für alle“ nicht umher.

Wir freuen uns auf euch und wünschen viel Spaß bei den Vorträgen, Lesungen und Aktionstrainings!

P.S.: Der ältere Herr auf unserem Plakat ist übrigens der Direktor der Grenzschutzbehörde Frontex – Klaus Rösler. Er wurde am 22. April 2015 von Demonstrierenden in Berlin „würdig“ empfangen.

Veranstaltungen im Überblick:

Contrapunctus
Lesung mit dem Romanautor Michael Götting
14.04. | 19 Uhr | Hole of fame | Königsbrücker Str. 39
Mehr Informationen…

Golden Dawn – a personal affair -
Filmvorführung und Gespräch mit der Filmcrew
18.04. | 20 Uhr | Thalia Kino | Görlitzer Strasse 6
Mehr Informationen…

Alarmphone
Informationsveranstaltung zur praktischen Hilfe für Refugees in Seenot
21.04. | 20 Uhr | HfbK | Güntzstraße / Sachsenplatz | Raum 228
Mehr Informationen…

Ende Gelände!
Vortrag und Aktionstraining zum Aktionstag gegen Braunkohle in der Lausitz und Vorstellung der Lausitzer Initiative gegen Rohstoffpiraterie
24.04. | ab 14 Uhr | Orange | Kamenzer Straße 38
Mehr Informationen…

Disconnect – Der technologische Angriff

Vortrag + Diskussionsveranstaltung mit Capulcu
20 Uhr /// @kosmotique e.V. /// Martin-Luther-Str. 13 /// 01099 Dresden

Die Bundesnetzagentur markiert seit Oktober 2015 heimlich SIM-Karten von Geflüchteten mit einer elektronischen Signatur. Facebook und Twitter kooperieren mit Europol, um eine Kontaktaufnahme von Flüchtenden mit Fluchthelfer*innen über soziale Medien zu behindern. In Oberbayern führt die Kreisstadt Altöttingen die Refugee-Card ein, die Geflüchteten nur bestimmte Einkäufe räumlich begrenzt erlaubt – die moderne Form des Lebensmittelgutscheins, der zudem zum Monatsende verfällt.

MEHR…